FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um die Ausbildung zum Fitnesstrainer. Allen voran klären wir den Unterschied zwischen dem Fitnesstrainer und dem Fitnesscoach. Wir beschreiben das Lizenzsystem der Fitnesstrainer Ausbildung und weisen auf die besonderen Merkmale eines Fernlehrgangs hin.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was ist der Unterschied zwischen dem Fitnesstrainer und dem Fitnesscoach?

    Wer nach einer validen Ausbildung im Fitnessbereich sucht, der stößt auf zweierlei Ausbildungen: auf die Ausbildung zum Fitnesstrainer und auf die Ausbildung zum Fitnesscoach. De facto werden die Begriffe häufig synonym verwendet. Per Gesetz ist keiner der beiden Begriffe geschützt. Für die Unterschiede im Detail sorgen die Fernlehrgangsanbieter: Die Ausbildung zum Fitnesscoach umfasst beispielsweise die Trainer-Lizenzen A und B sowie die Personal-Trainer-Lizenz. Wer den Fernlehrgang zum Fitnesstrainer absolvieren möchte, sollte hingegen auf die Fitnesstrainer-Lizenzen achten, die damit in Verbindung stehen.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was muss ich machen um Fitnesstrainer zu werden?

    Um Fitnesstrainer zu werden sollte im Vorfeld klar sein, woher dieser Berufswunsch rührt und welche Ziele nach der Ausbildung angestrebt werden. So ist es zum Beispiel ein ungeschriebenes Gesetz der Fitnessbranche, dass ein Fitnesstrainer mit A-Lizenz erklärter Profi in seinem Metier ist. Wer hingegen zunächst ausloten möchte, ob die Fitnessbranche die Richtige ist, kann auch mit einem Fernlehrgang starten, der mit der C-Lizenz endet.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was bedeuten die Lizenzen A, B und C?

    Bei den Lizenzen A, B und C handelt es sich um Fitnesstrainer-Lizenzen, die zwar nicht gesetzlich festgelegt sind, die allerdings in der Ausbildung zum Fitnesstrainer eine große Bedeutung haben. Die C-Lizenz ist die Einsteiger-Lizenz im Fitnessbereich, die B-Lizenz ist die Aufbau-Lizenz und die A-Lizenz ist die Profi-Lizenz.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was kostet die Ausbildung?

    Die Ausbildungskosten liegen zwischen 100 und 165 Euro monatlich. Auch die Regelstudienzeit variiert und liegt zwischen 12 und 24 Monaten. Ein Blick in das Infomaterial der Anbieter ist nicht zuletzt aufgrund dieser Preisdifferenz in jedem Fall empfehlenswert, denn hinter den monatlichen Kosten verbergen sich auch unterschiedliche Ausbildungsinhalte.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was ist eine Trainer C-Lizenz?

    Die Fitnesstrainer C-Lizenz ist die erste Lizenz im Fitnesstrainer-Business. Die Ausbildung vermittelt Basiswissen aus den Fachbereichen der Anatomie, der Physiologie und des Fitnesstrainings. Wer die Fitnesstrainer C-Lizenz absolviert hat, kann als Trainerassistent arbeiten oder direkt weitere Qualifizierungen anschließen, wie etwa die Trainerlizenz B oder A.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wie teuer ist die Trainer C-Lizenz?

    Die Fitnesstrainer C-Lizenz ist die Einstiegsqualifikation im Fitnessbereich. Nur wenige Fernlehrgangsanbieter bieten diese Ausbildung einzeln an. Die Academy of Sports beispielsweise bietet ein Kursmodell an, das drei Monate dauert und 228 Euro kostet.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Was kann ich mit einer Trainer B-Lizenz machen?

    Mit der Fitnesstrainer B-Lizenz ist es möglich, als Fitnesstrainer zu arbeiten. Mit Fachwissen im Bereich Physiologie und Anatomie sowie Praxiswissen zu Bewegungs- und Fitnesslehre arbeitet der Fitnesstrainer mit B-Lizenz sowohl als Angestellter im Fitnessstudio als auch auf selbstständiger Basis. Zum Vergleich: Die Profi-Lizenz (A-Lizenz) ergänzt diese Themen um Spezialwissen – beispielsweise zum Rückentraining, zum Cardiotraining, zum Ausdauertraining oder rund um das Thema Sportrehabilitation.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wie lang dauert es die B-Lizenz zu machen?

    Je nach Anbieter dauert die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit B-Lizenz zwischen vier Wochen und acht Monaten. Ein Blick in das Infomaterial der Lehrgangsanbieter verrät, wie unterschiedlich die jeweiligen Ausbildungen sein können. Besonders umfangreich ist die Ausbildung bei den Anbietern, die die Themen Anatomie, Physiologie, Trainings-, Bewegungs- und Fitnesstraining vertiefen sowie Praxiswissen aus dem beruflichen Alltag vermitteln.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Kann man die Ausbildungszeit verlängern bzw. verkürzen?

    Die meisten Lehrgangsanbieter bieten ihren Seminarteilnehmern größtmögliche Flexibilität was die Ausbildungsdauer angeht. Das heißt, dass die Regelstudienzeit, die bei der Ausbildung zum Fitesstrainer zwischen 12 und 24 Monaten liegen kann, sowohl kostenfrei verkürzt als auch verlängert werden kann. Die individuellen Regelungen sind im Infomaterial der Lehrgangsanbieter dokumentiert.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wie viel kostet ein Trainerschein?

    Die Ausbildungskosten variieren je nach Ausbildungsdauer und angestrebtem Abschluss. Die Ausbildung zum Fitnesscoach, die die Lizenzen A und B sowie die Personal-Trainer-Lizenz beinhaltet, kostet 165 Euro monatlich. Die Regelstudienzeit beträgt 12 Monate. Die Fitnesstrainer-Ausbildung, die mit der A- und B-Lizenz endet, wird für monatlich 136 Euro angeboten. Auch hier beträgt die Regelstudienzeit 12 Monate. Die Fitnesstrainer-Ausbildung, die mit der C-Lizenz endet, wird für 228 Euro angeboten. Hier beträgt die Regelstudienzeit 3 Monate. Der Diplom Fitnesstrainer kann für monatlich ca. 100 Euro absolviert werden und dauert 24 Monate. Ein Blick in das Infomaterial der Anbieter ist in jedem Fall empfehlenswert.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Welche Fördermöglichkeiten für die Ausbildungen gibt es?

    Es gibt diverse Fördermöglichkeiten, um die Kosten für die Ausbildung zum Fitnesstrainer zu reduzieren. Wem welcher Zuschuss nützt, ist individuell verschieden. Junge Menschen können bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld erhalten, wenn sie eine Ausbildung absolvieren. Geringverdiener können per Bildungsprämie einen Zuschuss von 500 Euro beantragen. Auch wer von Arbeitslosigkeit bedroht ist, kann über die Agentur für Arbeit eine Förderung initiieren.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Welche Abschlüsse sind mit Fern­lehrgang möglich?

    Der jeweilige Fernlehrgang entscheidet auch über den dazugehörigen Abschluss. Wer beispielsweise die Ausbildung zum Fitnesscoach absolviert, hat damit die Fitnesstrainer-Lizenzen A und B sowie die Personal-Trainer-Lizenz in der Tasche. Wer die Weiterbildung zum Fitnessfachwirt abschließt, kann sich über ein staatlich anerkanntes IHK-Zertifikat freuen.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wie lange dauert es Fitnesstrainer zu werden?

    Die Ausbildungsdauer ist vor allem davon abhängig, welche Variante der Ausbildung zum Fitnesstrainer gewählt wird: Die Ausbildung zum Fitnesscoach dauert 12 Monate, die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit A- und B-Lizenz ebenfalls. Die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit A-, B- und C-Lizenz dauert 18 Monate.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wie komme ich an das Infomaterial?

    Das Infomaterial der Anbieter lässt sich kostenlos und unverbindlich per Mausklick anfordern. Das ist aus zwei Gründen wichtig, denn zum einen gibt es Unterschiede in den Details der Fernlehrgangsanbieter und zum anderen variieren auch Ausbildungsdauer und -kosten.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Wann beginnen die Kurse?

    Die meisten Fernlehrgänge lassen sich ganz flexibel starten, denn ein Großteil der Ausbildung zum Fitnesstrainer basiert auf dem Selbststudium der Studienhefte und der Übungen, die via Lernvideo vermittelt werden. Die Seminartage bzw. Präsenzveranstaltungen werden zu verschiedenen Terminen angeboten. An dieser Stelle lohnt sich ein Blick in das Infomaterial der Lehrgangsanbieter.

  • image/svg+xmlimage/svg+xml
    Für wen ist Fern­lehrgang geeignet?

    Die Ausbildung zum Fitnesstrainer via Fernlehrgang ist inhaltlich eine gute Option für alle, die ihr sportliches Hobby zum Beruf machen möchten. Welcher Fernlehrgang sich eignet, hängt auch von den individuellen Voraussetzungen ab: Wer beispielsweise die Fachhochschulreife hat, könnte Sportmanagement studieren. Ein Fernlehrgang ist grundsätzlich für all jene gut geeignet, die eine Weiterbildung mit größtmöglicher Flexibilität anstreben.

  • image/svg+xml