loading icon

Die Fitnesstrainer Ausbildung

Wir stellen Ihnen die Fitnesstrainer Ausbildung als Gesamtes vor, verraten, was und welche Inhalte hinter dem Lizenzen-ABC stecken und worin die Unterschiede liegen.

Rund um die Ausbildung zum Fitnesstrainer

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Ein starkes Interesse am gesunden Themenmix Sport, Ernährung und Entspannung ist die wichtigste Voraussetzung und Grundlage für die Ausbildung zum Fitnesstrainer. Eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Gesundheits- und Fitnessbranche ist eine sehr gute Grundlage für die Ausbildung zum Fitnesscoach, mit Blick auf die obligatorischen Zugangsvoraussetzungen jedoch keine Pflicht. Für manche Lehrgänge ist der Nachweis einer aktiven Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder ein Erste-Hilfe-Kurs zwingend notwendig.

Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte

Gesundheit, Sport und Ernährung: Das sind die Kernpunkte der Ausbildung zum Fitnesstrainer. Das bedeutet, dass die anatomischen Grundlagen, die Physiologie sowie die Trainings- und Bewegungslehre die Kernpunkte der Ausbildung zum Fitnesscoach darstellen. Trainingsvarianten wie das Kraft-, Ausdauer-, Beweglichkeits-, Koordinations- sowie Schnelligkeitstraining bilden die sportlichen Komponenten. Daneben wird auch die Sportrehabilitation thematisiert. Zur Teildisziplin Ernährung zählen auch Nährstofflehre und Sporternährung.

Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

Es gibt eine ganze Reihe an Fördermöglichkeiten, um die Ausbildung zum Fitnesstrainer finanziell leichter stemmen zu können. Die Bildungsprämie, der Bildungsgutschein, das Förderprogramm WeGebAU sowie diverse regionale Angebote ermöglichen auch Leuten mit kleinem Budget die zukunftsträchtige Ausbildung zum Fitnesscoach. Steuerliche Vorteile, die Beantragung von Kindergeld sowie der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr sind weitere Optionen. Auch kann die Arbeitnehmersparzulage zur Weiterbildung genutzt werden.

Kosten

Kosten

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer besteht aus dem theoretischen Studium sowie aus praktischen Trainingseinheiten. Grundsätzlich baut die Ausbildung auf den Trainerlizenzen A und B auf. Manche Anbieter ergänzen dieses Duo mit der Ausbildung zum Personal Coach. Abhängig davon, ob ein Kombiangebot oder Einzelkurse gebucht werden, ergibt sich auch der Preis. An dieser Stelle ist ein Vergleich der Angebote sinnvoll, das Informationsmaterial kann hier kostenlos und unverbindlich bestellt werden.

Dauer

Dauer

Der wöchentliche Lernaufwand liegt zwischen sechs und zehn Stunden, wobei die Ausbildung zum Fitnesstrainer stark in der Studiendauer variiert und von den Ausbildungsanbietern auf eine Dauer zwischen 12 und 18 Monaten angelegt wird. Die mehrtägigen Präsenzphasen ergänzen das theoretische Lernangebot, und damit auch das Selbststudium mithilfe von Studienheften, Begleitlektüre und Lernvideos. Diese sind Pflichtteil der Ausbildung zum Fitnesscoach.

Abschluss

Abschluss

Das Fitnesstrainer-Zertifikat variiert in Abhängigkeit von den Inhalten der möglichen Einzelmodule, die im Rahmen der Fitnesstrainer bzw. Fitnesscoach Ausbildung absolviert werden. Meist werden die Lizenzen (A/B), die Personal-Coach-Ausbildung und etwaige inhaltliche Schwerpunkte ausgewiesen, die in der Ernährungsberatung, Entspannungspädagogik oder im Mentaltraining liegen können. Ein Abschlusszertifikat erhält nur, wer die Studienhefte bearbeitet und die obligatorischen Praxisseminare besucht hat.

Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
geprüfter Fitnessscoach
Dauer 12 Monate
12 Monate
2 x 2 Seminartage
4 Seminartage
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
10 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
geprüfter Fitnessscoach
Dauer 12 Monate
12 Monate
2 x 2 Seminartage
4 Seminartage
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
10 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage