Fitnesstrainer Ausbildung Abschluss, Fitnesstrainerin überquert die Ziellinie

Fitnesstrainer Abschluss – A-, B- oder C-Lizenz

Der Weg zum Fitnesstrainer Abschluss ist ebenso uneinheitlich wie die Ausbildung selbst. Die drei Fitnesstrainerlizenzen A, B und C bilden die Basis vieler Fitnesstrainer Ausbildungen, denn das ist der gemeinsame Nenner, der die nicht einheitlich geregelte Ausbildung eint. Was nötig ist, um den Fitnesstrainer Abschluss zu erreichen und das Zertifikat zu erlangen, zeigt Ihnen dieser Beitrag.

Grundsätzlich gilt: Je länger und umfassender die Dauer der Ausbildung zum Fitnesstrainer ist, desto umfangreicher und vielseitiger können auch die Prüfungsmodalitäten sein, die zum Abschluss führen.

Zwei Kurzausbildungen sind möglich

Die C-Lizenz für Fitnesstrainer ist, abgesehen von einzelnen Spezialisierungslehrgängen im Fitnessbereich, die Ausbildung mit dem geringsten Umfang. Dahinter verbirgt sich die Vermittlung von Grundkenntnissen in den Fachgebieten Anatomie, Physiologie sowie Trainings- und Bewegungslehre. Etwa acht bis zwölf Wochen dauert diese Ausbildung bei einem wöchentlichen Lernaufwand von sechs bis acht Stunden. Eine Praxisphase ist bei diesem Fernlehrgang nicht vorgesehen. Am Ende des Selbststudiums steht eine Abschlussprüfung. Während diese obligatorisch ist, dient die Übermittlung einzelner Einsendeaufgaben lediglich der individuellen Lernzielkontrolle. Als Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat, das die Lerninhalte benennt und auf die erreichte C-Lizenz hinweist.

Die B-Lizenz für Fitnesstrainer hat durchschnittlich bis zu 8 Monate Regelstudienzeit bei einem wöchentlichen Lernaufwand von sechs bis acht Stunden. Diese Inhalte sind vorgesehen: Fitnesstraining, Berufspraxis, praktische Übungen. Zu diesem Lehrgangsmodell gehört, wie sich bereits anhand der Auflistung erahnen lässt, eine Präsenzphase. Diese umfasst drei Tage, zwei davon entfallen auf das Fitness- und Gesundheitstraining. Ein halber Tag ist für die Abschlussprüfung reserviert, die folgende Themen beinhaltet: Anatomie und Physiologie, Trainingslehre, Leistungsdiagnostik und Didaktik sowie Trainingspraxis. Hinzu kommt die Anfertigung einer Abschlussarbeit, die ein Trainingskonzept nebst Übungskatalog umfasst. Ein Zertifikat, das die Lerninhalte benennt und auf die erreichte B-Lizenz hinweist, bildet den Abschluss bei dieser Ausbildung zum Fitnesstrainer.

Informationsmaterial vergleichen

Die Möglichkeiten, eine Ausbildung zum Fitnesstrainer zu absolvieren, sind vielseitig. Entsprechend schwer ist die Qual der Wahl und die Frage, welcher Lehrgangsanbieter wohl der richtige für Sie ist. Wir raten Ihnen, einen direkten Vergleich der Abschlussoptionen sowie der Inhalte und Kosten zu machen – und zwar mit Hilfe des Informationsmaterials, das Sie hier kostenlos und unverbindlich bestellen können.

A- und B-Lizenz vs. Fitnesscoach Ausbildung

Die Kombination der Lizenzen A und B ist eine weitere Variante der Ausbildung zum Fitnesstrainer. Bei einem Lernaufwand von wöchentlich rund sieben Stunden kann diese Ausbildung binnen zwölf Monaten absolviert werden. Zwei Praxisseminare ergänzen das Lehrangebot, und diese Inhalte werden behandelt: Anatomie, Physiologie, Anamnese, Ernährungslehre, Bewegungslehre, Trainingslehre, Erste Hilfe, Erstellung von Trainingsplänen, Gerätekunde.

Ein Zertifikat, dem die Lerninhalte zu entnehmen sind und das auf die erreichte A- und B-Lizenz hinweist, bildet den Abschluss dieser Fitnesstrainer Ausbildung. Die Prüfung umfasst sowohl einen schriftlichen als auch einen praktischen Teil. Erst in Kombination mit erfolgreich absolvierten Zwischentests nach jedem Studienbrief sowie der Teilnahme an den Praxisseminaren wird der Fitnesstrainer Abschluss zertifiziert.

Die Ausbildung zum Fitnesscoach dauert ebenso lange, variiert jedoch sowohl inhaltlich als auch hinsichtlich des Fitnesstrainer Abschlusses. Die Unterschiede werden auf den ersten Blick deutlich, denn die Bezeichnungen werden lediglich umgangssprachlich identisch verwendet. Die Ausbildung zum Fitnesscoach ist eine Kombination aus den Lizenzen A und B sowie der Ausbildung zum Personal Coach.

Zwölf Monate dauert diese Ausbildung bei einem durchschnittlichen Lernaufwand von zehn Stunden wöchentlich. Dabei lernen die Kursteilnehmer diese Inhalte kennen: Berufskunde, Trainingsplanung, Training für bestimmte Körperpartien (Rücken, Bauch, Beine, Po, Nacken, Arme, Schultern) und mit bestimmter Zielstellung (Cardiotraining, Faszientraining, Wellnessanwendungen), Sporternährung.

Zwei Praxisseminare sorgen für den entsprechenden praktischen Bezug der Lerninhalte. Die Abschlussprüfung findet im Rahmen des zweiten Praxisseminars statt. Wer beide Praxisseminare sowie alle Studienhefte erfolgreich absolviert bzw. bearbeitet hat, wird zur Abschlussprüfung zugelassen. Diese beinhaltet eine einstündige schriftliche Theorieprüfung sowie einen praktischen Prüfungsteil. Wer diese zweigeteilte Prüfung besteht, der erhält ein Zertifikat, das neben den Ausbildungsinhalten auch den Titel als Fitnesstrainer mit A- und B-Lizenz sowie die Personal-Trainer-Lizenz umfasst.

Ein Fitnesstrainer Abschluss mit allen drei Lizenzen

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit den Lizenzen A, B und C ist die längste Variante der Fitnesstrainer Ausbildungen. Mit einer Regelstudienzeit von 18 Monaten bei einem wöchentlichen Aufwand von sechs bis acht Stunden ist der Weg zum Abschluss auch der längste. Zu den theoretischen Inhalten kommen sechs Präsenztage. Der Abschluss als Fitnesstrainer erfolgt bei diesem Modell in mehreren Schritten.

  • Nach dem theoretischen Studium der Anatomie, der Physiologie, der Trainings- und Bewegungslehre sowie des Fitnesstrainings und der Berufspraxis folgt eine zweitägige Präsenzphase zum Thema Fitness- und Gesundheitstraining. Hinzu kommt eine Einsendearbeit, die freiwillig abgelegt werden kann.
  • Mit den Themen Sportrehabilitation und Rückentraining folgt ein nächster kurzer Theoriepart. Nun folgt die dreistündige Zwischenprüfung mit dem Thema Fitness- und Gesundheitstraining.
  • Die Sonderthemen Sportrehabilitation sowie Rückentraining werden sowohl in einem Theorieteil als auch an einem Praxistag behandelt.
  • Nach dem theoretischen Studium der Grundlagen der Ernährung und der Sporternährung folgt ein Praxistag unter dem Thema Ernährungsberatung sowie eine Einsendearbeit zum Thema Sporternährung.
  • Ausdauer- und Cardiotraining sind die letzten zwei Theorieteile, bevor die theoretische Abschlussprüfung erfolgt. Diese erfolgt in zwei je 120 Minuten dauernden Theorietests.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Grundsätzlich eignen sich die verschiedenen Fitnesstrainer-Ausbildungen für alle Sportbegeisterten, die sich vorstellen können, Ihre Passion zum Beruf zu machen und / oder die sich in diesem Bereich tieferes Wissen aneignen möchten. Wenn Sie bereits in einem Berufsfeld tätig sind, in dem Sie sich spezialisieren oder Ihr Sportwissen einbringen wollen, können Sie dies ebenso mithilfe einer Trainer-Lizenz umsetzen. Profitieren von einer Trainerausbildung können zum Beispiel pädagogische, lehrende und soziale Berufe, der Wellness- oder Gesundheitssektor allgemein und viele weitere Branchen.

Beginn & Dauer

Da die Ausbildungen in ihren Inhalten stark variieren, hängt die Dauer vor allem von der oder den Lizenzen ab, die Sie anstreben. Die Grundlagen-Lizenz C lässt sich schon in 8 bis 12 Wochen abschließen. Die Dauer der umfassenderen B-Lizenz liegt bei etwa 8 Monaten, während Kombi-Lehrgänge, die A- und B-Lizenz vereinen, bei etwa 12 Monaten liegen. Der Fernlehrgang des Fitnesscoachs währt ebenfalls ein Jahr und beinhaltet zusätzlich die Ausbildung zum Personal Coach. Das umfassendste Angebot schließlich umfasst alle drei Lizenzen und ist auf 18 Monate angesetzt. Alle hier genannten Ausbildungsformen können Sie jederzeit beginnen.

Voraussetzungen

Abgesehen von Ihrer Schulbildung müssen Sie zumeist keine Voraussetzungen erfüllen, um eine Fitnesstrainer-Ausbildung zu absolvieren. Bei Aufbau-Kursen müssen die vorangegangenen Grundlagenkurse nachgewiesen werden.

Kosten

Ebenso wie die angesetzten Regelstudienzeiten variieren auch die Ausbildungskosten je nach Angebot. Wir empfehlen, die kostenlosen Infobroschüren der verschiedenen Anbieter über die für Sie interessantesten Lehrgänge zu vergleichen, um so das passende Institut zu finden.

Probelektion

Bei allen von uns zusammengestellten Anbietern lassen sich neben den Infobroschüren auch ein bis zwei kostenlose Probelektionen gratis anfordern. So können Sie in die für Sie relevanten Lehrgänge, deren Inhalte und Abläufe schnuppern.

Probestudium

Ein weiterer Service der Fernlehrinstitute besteht in einem unverbindlichen Probestudium. Je nach Ausbildungsgang können Sie zwei bis vier Wochen ausprobieren, ob dieser für Sie geeignet ist. Bei Nichtgefallen bleibt dieser nach Ihrer Kündigung völlig kostenlos.

Abschluss

Nachdem Sie alle für Ihren Kurs relevanten Leistungen erbracht haben, erhalten Sie automatisch ein institutseigenes Zeugnis, das Sie zum Fitnesstrainer oder -coach mit C-, B-, A- oder allen Lizenzen ausweist.

COVID-19

Da Sie Ihre Ausbildung im Selbststudium zu Hause bestreiten, beeinträchtigt Sie COVID-19 dabei wenig. Allerdings beinhalten alle Fitnesstrainer-Kurse, abgesehen von der C-Lizenz, Präsenzseminare. Viele Institute setzen daher inzwischen auf digitale Seminare und Vorlesungen als Alternative.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
geprüfter Fitnesscoach
Dauer 12 Monate
12 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
geprüfter Fitnesscoach
Dauer 12 Monate
12 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
10 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Fitnesstrainer A- und B-Lizenz
Dauer 12 Monate
12 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
7 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage