Ausbildung zum Fitnesstrainer - Frau dehnt sich

Ausbildung zum Fitnesstrainer – Passion zum Beruf

Früh morgens läutet der Wecker, um vor dem Weg ins Büro schnell noch eine Runde zu laufen. Und nach Feierabend geht’s ins Fitnessstudio. Der Job “dazwischen” ist Langeweile pur? Dann kann die Fitnesstrainer Ausbildung die Chance sein, die Leidenschaft für Sport und Bewegung zum Beruf zu machen. Aber für viele ist es nicht nur ein Beruf, sondern der Traumjob und so können Sie das Ziel, Fitnesstrainer zu werden, erreichen.

Die Ausbildungsinhalte

Wer nun erkennt, wie wichtig eine fachgerechte Beratung gerade im Training ist, kann ungefähr erahnen, wie umfangreich die Fitnesstrainer Ausbildung inhaltlich sein wird. Die Lerninhalte der gesamten Ausbildung zum Fitnesscoach werden dabei in das Fitness-ABC unterteilt, das für die Lizenzen A, B und C steht. Was bei den jeweiligen Lizenzen inhaltlich auf dem Lehrplan steht, zeigt diese Tabelle:

Inhalte der Fitnesstrainer Ausbildung

Fitnesstrainer C-Lizenz
Die Grundqualifikation
  • Grundlagen der Anatomie
  • Grundlagen der Physiologie
  • Grundlagen der Trainings- und Bewegungslehre
Fitnesstrainer B-Lizenz
Die Aufbaustufe
  • Trainingsprinzipien, Trainingslehre, Trainingssteuerung
  • Die Rolle des Trainers
  • Spezielle Trainingsverfahren
Fitnesstrainer A-Lizenz
Die Profistufe
  • Fachwissen aus der Anatomie und der Physiologie
  • Trainings- und Bewegungslehre, Fitness- und Gesundheitstraining
  • Ernährungslehre
  • Spezielle Trainingsansätze
Mit Blick auf die Qualifikationsstufe wird deutlich: Die Kurse bauen aufeinander auf. Das heißt auch, dass sie nacheinander oder in einem Kombiangebot angepackt werden können. Welche Form der Ausbildung zum Fitnesscoach es letztlich wird, kann nur jeder selbst entscheiden. Auch sind an dieser Stelle häufig Budget und Studiendauer das Zünglein an der Weg.

Studiendauer und Zulassungsvoraussetzungen variieren

Wer nach DER Fitnesstrainer Ausbildung sucht, der kann sich freuen, denn es gibt diverse Angebote im Bereich der Fitnesscoach Ausbildung, die allerdings alle unterschiedlich aufgebaut sind, verschiedene Zulassungsvoraussetzungen haben und auch bei verschiedenen Anbietern angeboten werden. Alle Sportfreaks die Ihre Passion zum Beruf machen wollen, sollten sich folgenden Tipp zu Herzen nehmen.

Icon Daumen hochTipp: Wer das Angebot direkt mithilfe der Informationsunterlagen vergleicht, wird hier sicherlich die für sich beste Wahl treffen können. Die Unterlagen können hier kostenlos und unverbindlich angefordert werden.

Die unterschiedlichen Ausbildungskonzepte schlagen sich auch deutlich in den Zulassungsvoraussetzungen nieder. Während Angebote, bei denen die beschriebenen Module einzeln erworben werden, für jeden Kurs den Vorgängerkurs als Voraussetzung haben, gibt es bei anderen Anbietern wiederum ein Kombipaket, das sogar noch über das skizzierte Lizenzmodell hinaus Qualifikationen vermittelt. Häufig wird dann schon eine aktive Sportmitgliedschaft vorgeschrieben. Die Studiendauer liegt bei den unterschiedlichen Lehrangeboten zwischen 12 Wochen und 18 Monaten.

Fitnesscoach vs. Fitnesstrainer

Auch wenn die Überschrift dies vermuten lässt, stehen der Fitnesstrainer und der Fitnesscoach nicht als Gegner im Ring, sondern werden im Sprachgebrauch meist gleichbedeutend benutzt. Das heißt, dass manche Anbieter eben die Fitnesstrainer Ausbildung anbieten und andere die Möglichkeit bieten, die Ausbildung zum Fitnesscoach zu absolvieren. Ein wenig impliziert das Wort „Coach“ allerdings, dass es dabei um mehr als nur um reines Training geht, und das ist in Ansätzen durchaus richtig, denn: Die Fitnesstrainer Ausbildung gibt es auch in Kombination mit einer Ausbildung zum Personal Coach – den Fitnesscoach! Zudem kann die Fitnesscoach Ausbildung die Grundlage für weitere Ausbildungen sein: Gerade die Bereiche Gesundheit, Entspannung und Wellness sind hierbei enge Verwandte.

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer lohnt sich!

Die Fitnesscoach Ausbildung ist die rote Karte für den inneren Schweinehund. Eigentlich wird der innere Schweinehund mit Blick auf die sportliche Aktivität seines Herrchens fast schon arbeitslos, denn: Sport gehört nach der bestandenen Fitnesstrainer Ausbildung zum Alltag eines professionellen Fitnesscoaches. Wie genau der Weg dorthin aussehen kann, steht im Informationsmaterial, welches hier kostenlos und unverbindlich bestellt werden kann.

Ein Blick in die Berufspraxis des Fitnesstrainers

Sport hält Körper und Geist fit. Allerdings stimmt diese Werbefloskel nur unter einer Einschränkung: Man muss wissen, welcher Sport gut für die körperliche Konstitution ist und mit welchem Training die gewünschten Ziele erreicht werden. Das heißt, dass der Fitnesstrainer zum gefragten Berater für all diejenigen wird, die einen gesunden Lebensstil anstreben – und dabei Hilfe und Anleitung brauchen.

Anfängern wird der Fitnesscoach nach seiner Ausbildung wohl dazu raten, moderat zu beginnen: Etwas Krafttraining, ein wenig Laufen. Wichtig ist gerade zu Beginn, mit Maß und Ziel zu trainieren. Die oft bemühte Werbephrase „no pain – no gain“ wischt der gelernte Fitnesstrainer schnell vom Tisch und korrigiert in der Praxis lieber die Haltung bei den einzelnen Übungen, um Schäden durch die Ausübung einer falschen Technik zu verhindern.

Die üblichen Phrasen “Von nichts kommt nichts” oder “ohne Fleiß kein Preis” versteht der gelernte Fitnesstrainer gezielt einzusetzen. Denn er weiß, dass man ohne Anstrengung und Training, wie auch im Fernstudium zum Fitnesstrainer, nicht zum gewünschten Erfolg kommt. Nach dem Training gibt’s dann noch eine Lektion in Sachen Ernährungslehre, die einige Anbieter von Fernlehrgängen in den Ausbildungsplan des Fitnesstrainers aufgenommen haben: Selbst wer abspecken will, darf auf die verpönten Fette nicht ganz verzichten, da der Körper sie zum Zellschutz braucht.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Wer sich für Sport und Bewegung begeistert und sich außerdem beruflich verändern möchte, eignet sich besonders für eine Ausbildung zum Fitnesstrainer. Beratend vermitteln Sie einen aktiven und gesunden Lebensstil und können dabei Ihr kommunikatives Talent einbringen.

Beginn & Dauer

Abhängig davon, ob Sie sich für einen einzelnen Kurs oder ein größeres Ausbildungspaket entscheiden, liegt die Studiendauer zwischen 12 Wochen und 18 Monaten. Sie können damit jederzeit beginnen.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen im Bereich der Aus- und Weiterbildung rund um das Thema Fitnesstraining variieren aufgrund des vielfältigen Angebots stark. So können Sie zum Beispiel nebenberuflich einzelne Kurse abschließen, die aufeinander aufbauen und daher den vorangegangenen Kurs als Voraussetzung haben. Alternativ gibt es umfangreiche Kombipakete, zum Beispiel in Form eines Fernstudiums, für die neben der persönlichen Eignung zumindest ein Schulabschluss vorhanden sein sollte.

Kosten

Die Kosten variieren ebenso wie die Ausbildungsformen. Bei einem Einzelkurs können Sie mit einem einmaligen Betrag rechnen, bei Fernstudiengängen und einer umfassenderen Ausbildung fällt eine monatliche Studiengebühr an. Wie viel die einzelnen Kurse und Lehrgänge kosten, entnehmen Sie am besten den Infobroschüren der verschiedenen Anbieter zu dem für Sie interessanten Kurs. Hier erfahren Sie zudem von zusätzlich enthaltenen Angeboten und können so die einzelnen Institute bestmöglich vergleichen.

Probelektion

Wenn Sie sich für einen Studiengang oder Kurs besonders interessieren, können Sie für ein besseres Verständnis der Abläufe und Inhalte einen Blick in ein bis zwei kostenlose Probelektionen werfen. Diese finden Sie in dem Infopaket des Anbieters zu Ihrem favorisierten Ausbildungsgang und / oder können diese direkt über unsere Webseite anfordern.

Probestudium

Ein kostenloser Service der Fernlehrgangsinstitute besteht im kostenlosen Probestudium, das Sie für die verschiedenen, umfassenderen Weiterbildungen und Studiengänge in Anspruch nehmen können. Auch wenn Sie sich bereits für ein Studium entschieden und eingeschrieben haben, befinden Sie sich zunächst in einem 4-wöchigen Schnupperstudium, das bei einer Kündigung völlig gratis bleibt.

Abschluss

Nach Abschluss Ihres Kurses erhalten Sie ein Zertifikat oder Zeugnis, das Sie als Fitnesstrainer oder -coach ausweist oder mit dem Sie Zugang zu weiteren Modulen und Kursen haben.

COVID-19

Alle Fernkurse und -lehrgänge bleiben grundsätzlich von COVID-19 wenig bis gar nicht beeinträchtigt. Präsenzseminare, die nicht für jeden Kurs vorgesehen sind, können Sie je nach Anbieter online ablegen oder zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
geprüfter Fitnesscoach
Dauer 12 Monate
12 Monate
2 x 2 Seminartage
4 Seminartage
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
10 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage