loading icon
Fitnesscoach Ausbildung - Frau am joggen

Die Ausbildung zum Fitnesscoach

Bewertung: 5.0
Abstimmungen: 3
Bitte warten...
Dauer zwischen 12 - 18 Monate

12 Monate

2 x 2 Seminartage

4 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Die Fitnesscoach Ausbildung stellt für Fitnessliebhaber die perfekte Möglichkeit dar, das Hobby zum Beruf zu machen. Wer es liebt, andere Menschen zu trainieren, und eine Karriere als geprüfter Fitnesscoach anstrebt, kann in einem 12-monatigen Fernlehrgang eine Ausbildung durchlaufen. Danach stehen aussichtsreiche Jobs in der Fitnessbranche zur Verfügung.

Die Ausbildung zum Fitnesscoach im Fernstudium bringt den Vorteil, dass man als Teilnehmer gleich drei wichtige Trainerlizenzen erhält: die Fitnesstrainer A- und B-Lizenz sowie die Personal-Trainer-Lizenz (Medical Fitness). Die Regelstudienzeit des Fernlehrgangs beträgt zwölf Monate und kann bei Bedarf kostenfrei verkürzt oder verlängert werden. Der Fernlehrgang umfasst zwei Praxisseminare, in denen die Theorie praktische Anwendung findet. Nach erfolgreich bestandener Prüfung erwirbt man die drei erwähnten Trainerlizenzen. Wer sportlich begabt ist und Teil der boomenden Fitnessbranche sein will, kann jederzeit mit der Ausbildung zum Fitnesscoach beginnen.

Die Ausbildung kurz vorgestellt

Zwar kann heute jeder mittels Fitness-App zum Coach werden, doch um wirklich professionell arbeiten, und vor allem gut verdienen zu können, ist eine professionelle Ausbildung auf jeden Fall ratsam. Das gilt besonders für diejenigen, die in einem bestimmten Sportbereich, etwa im Crossfit oder Functional Training, eine Karriere als Coach anstreben. Denn während der praxisorientierten Ausbildung lernen die Teilnehmer viel über den menschlichen Körper, die Zusammenhänge von Fitness, Geist und Gesundheit, und beschäftigen sich zudem mit medizinischem Training. Außerdem eignen sie sich wichtige Grundlagen des Fitnesstrainings und der Gesundheitsprävention an.

Anforderungen und Voraussetzungen der Fitnesscoach Ausbildung

Ganz wichtig ist, dass die Teilnehmer Freude an der sportlichen Bewegung haben und fit und gesund sind. Darüber hinaus sind einige Soft Skills gefragt. Denn als Fitnesscoach sollte man das Talent haben, andere Menschen zu motivieren, um ihnen helfen zu können, den inneren Schweinehund zu überwinden. Weiterhin sollte ein Interesse und Verständnis für Anatomie und Physiologie vorhanden sein. Schließlich will man als Fitnesscoach anderen keine Verletzungen zuführen und falsche Belastungen vermeiden.

Eine berufliche Vorbildung wird bei der Ausbildung zum Fitnesscoach nicht ausdrücklich verlangt. Auch schulische Zulassungsvoraussetzung gibt es nicht.

Ausbildungsinhalte und Aufbau

In der Ausbildung zum Fitnesscoach lernen die Teilnehmer alle wichtigen Grundlagen des Trainings kennen und beschäftigen sich mit Kundenmanagement, Wirtschaft und Existenzgründung. Hinzu kommen die folgenden Fächer:

  • Grundlagen Sportbiologie
  • Dehnungs- und Krafttraining
  • Ausdauertraining
  • Koordinations- und Schnelligkeitstraining
  • Erste Hilfe
  • Check-ups und Anamnese
  • Erstellen von Trainingsplänen
  • verschiedene Trainingstechniken für Bauch, Beine, Rücken, Nacken, Arme etc.
  • Ernährung
  • Spa-Techniken

Der Kurs verlangt einen wöchentlichen Lernaufwand von rund zehn Stunden. Ein durchgängiger Betreuungsservice seitens der Lehrgangsanbieter ist während der Ausbildung vorhanden. Nach erfolgreicher Teilnahme an beiden Praxisseminaren, die der Vertiefung des Lernstoffs dienen und in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Medical Fitness organisiert werden, findet eine Abschlussprüfung statt. Danach bekommt man die folgenden anerkannten Zertifikate: Geprüfter Fitnesscoach mit Fitnesstrainerlizenz A und B sowie Personal-Trainer-Lizenz (Medical Fitness).

Weitere Informationen zur Ausbildung, den Kosten sowie Auszüge des Lernmaterials bzw. Schnupper-Lektionen erhalten Sie kostenlos und unverbindlich, indem Sie an dieser Stelle einfach und unkompliziert die Studienführer anfordern und die Angebote in Ruhe vergleichen.

Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

2 x 2 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

2 x 2 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

2 x 2 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

geprüfter Fitnessscoach

Dauer 12 Monate

12 Monate

2 x 2 Seminartage

4 Seminartage

Lernaufwand - 10 Std in der Woche

10 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Karriereaussichten nach der Ausbildung zum Fitnesscoach

Ausgebildete Fitnesscoaches entwickeln und leiten Sportkurse, betreuen Kunden, geben Trainingsanweisungen oder arbeiten als Personal Trainer. Sie kennen sich mit den verschiedensten Trainingsgeräten aus, verstehen den menschlichen Körper bis ins kleinste Detail und sind up to date in allem, was mit gesunder Ernährung zu tun hat. Darüber hinaus erledigen sie verwalterische und betriebswirtschaftliche Tätigkeiten. Die Karriereaussichten sind hervorragend, denn die Fitnessbranche boomt. Immer mehr Menschen möchten fit und gesund werden und bleiben, gehen regelmäßig ins Fitnessstudio oder buchen einen Personal Trainer. Als geprüfter Fitnesscoach ist man in Fitnessstudios und Sportclubs ein gefragter Mitarbeiter. Auch viele Therapiezentren bieten Beschäftigungsmöglichkeiten an. Natürlich kann man sich als Fitnesscoach auch selbstständig machen, als Personal Trainer oder Fitnesstrainer arbeiten, Leistungssportler betreuen, ein Fitnesscenter gründen oder in die betriebliche Gesundheitsförderung gehen. Auch Tätigkeiten in der Sportentwicklung und Sportwissenschaft sind möglich.

An wen richtet sich der Fernlehrgang?

Die Ausbildung zum Fitnesscoach richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Fitnessstudios, Sportler sowie Arbeitnehmer eines Sportvereins oder einer Wellnesseinrichtung. Sie eignet sich aber auch für alle sport- und fitnessbegeisterten Personen, die sich ein profundes Wissen und praktische Fertigkeiten in allen wichtigen Fitnessbereichen aneignen wollen. Ziel der Ausbildung zum Fitnesscoach ist es, haupt- oder nebenberuflich einer professionellen Trainertätigkeit im Verein, Sport- und Fitnesscenter oder Spa-Zentrum nachzugehen. Darüber hinaus bietet die Fitnesscoach Ausbildung nach Bestehen der Abschlussprüfung die Möglichkeit, als selbstständiger Personal Trainer tätig zu werden. Wer als Animateur tätig ist, kann mit der Ausbildung zum Fitnesscoach seine Fachkenntnisse erweitern.

Der Fernlehrgang ist genau das Richtige für Menschen im aufstrebenden Fitnessmarkt.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die B-Lizenz für Fitnesstrainer

Bei der Ausbildung zur Fitnesstrainer B-Lizenz steht Anatomie, Physiologie, Trainings- und Bewegungslehre sowie Fitnesstraining auf dem Stundenplan.

mehr lesen

Die A-Lizenz für Fitnesstrainer

Im ABC der Fitnesstrainer sind Fitnesstrainer mit A-Lizenz die Profis der Fitnessbranche. Was dazu nötig ist, erfahren Sie hier.

mehr lesen

Die Fitnessfachwirt Ausbildung (IHK)

Sport trifft BWL und vereint sich in dieser Kombination zum Karrierekick für all diejenigen, die bereits im Fitnessbereich tätig sind. Die Fitnessfachwirt Ausbildung beim IST Studieninstitut bereitet auf die Prüfung bei der IHK vor.

mehr lesen