Ausbildung zum Gesundheits- und Präventionsberater

Ausbildung zum Gesundheits- und Präventionsberater

Gesundheit und Prävention rücken in den letzten Jahren verstärkt in den Fokus und somit erfreut sich die Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung einer wachsenden Beliebtheit. Eine Rolle spielt dabei, dass die Lebenserwartung der Bevölkerung seit Jahren zunimmt. Immer häufiger kommt es aber auch zu typischen Zivilisationskrankheiten, wie Herz-Kreislauf-Probleme und Übergewicht. Diese sind oft auf eine ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel zurückzuführen.

Darüber hinaus leiden viele Menschen unter Stress, welcher ebenfalls zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit führen kann. Dasselbe gilt für die dauerhafte Reizüberflutung und schädliche Umwelteinflüsse. Da wir uns alle wünschen, vital, selbstbestimmt, aktiv und ohne körperliche Einschränkungen möglichst alt zu werden, wird eine fundierte Gesundheits- und Präventionsberatung immer wichtiger. Das Wohlbefinden und die Gesundheit resultieren daraus, dass soziale, psychische und körperliche Faktoren in einem harmonischen Einklang stehen. Personen, die eine Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung absolviert haben, sind in der Lage, ihre Klienten zu allen aktuellen Gesundheits- und Vorsorgeangelegenheiten umfassend zu beraten und bei der Vorbeugung von Krankheiten zu helfen.

Worum geht es bei der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung?

Absolventen der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung analysieren die Lebensumstände sowie die allgemeinen und individuellen Gesundheitsrisiken, aber auch die Aktiv-Potentiale ihrer Klienten aus einer ganzheitlichen Perspektive. Für diese Analyse wird Ihnen in der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung das notwendige Hintergrundwissen für Ihre spätere Tätigkeit vermittelt. Anhand der Ergebnisse, die Sie durch die vorausgehende Analyse erlangen, entwickeln Sie im Anschluss geeignete Präventionsmaßnahmen und begleiten auch die Durchführung der Programme. Im Rahmen der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung lernen Sie vor allem, den Körper als Körper-Seele-Einheit zu verstehen, statt ihn auf bestimmte Messwerte zu reduzieren. Sie werden begreifen, dass zum Beispiel ein Schnupfen ein Alarmsignal ist, weil er für eine geschwächte Abwehrkraft steht, sodass es sich lohnt, nach den Ursachen dafür zu suchen.

Die Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung umfasst eine gesunde Ernährung, Entspannungs- und Fitnessübungen sowie moderne und altbewährte Arzneimittel aus der Natur.

Voraussetzungen für die Ausbildung

Für die Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung wird mindestens ein Realschulabschluss benötigt. Außerdem sollten Sie eine Ausbildung in einem Gesundheitsberuf, wie zum Beispiel dem Fitnesstrainer, besitzen oder in diesem Bereich tätig sein. Alternativ ist eine Zulassung zur Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung auch möglich, wenn Sie in einem sozialpädagogischen, journalistischen oder beratenden Beruf mit gesundheitlichem Schwerpunkt ausgebildet oder tätig sind.

Fakten zur Ausbildung

Je nachdem, bei welchem Ferninstitut Sie den Ausbildungsgang zum Gesundheits- und Präventionsberater belegen, variieren dessen Dauer, Kosten und teils sogar der inhaltliche Umfang. Ein grundlegender Vergleich der Anbieter gibt Ihnen vorab die Sicherheit, den passendsten Lehrgang für sich auszuwählen. Grundsätzlich bewegen sich die Studiengebühren insgesamt bei allen Instituten zwischen 2500 und 2900 Euro. Nebenberuflich arbeiten Sie pro Woche 6 bis 12 Stunden, verteilt auf 16 bis 24 Monate, mit den bereitgestellten Lernmaterialien. Sowohl das Institut für Lernsysteme (ILS) als auch die Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB) bieten den Fernstudiengang des Gesundheits- und Präventionsberaters mit einer Studiengebühr von monatlich 162 Euro an. Insgesamt 16 Monate studieren Sie an diesen Ferninstituten bis zu Ihrem Abschluss. Der 16-monatige Fernlehrgang zum geprüften Präventionsberater und Gesundheitscoach bei der sgd – Studiengemeinschaft Darmstadt liegt bei monatlich 179 Euro. Insgesamt 24 Monate währt die Ausbildung zum Gesundheitsberater bei Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe und kostet pro Monat 78 Euro. Diese vorgegebenen Regelstudienzeiten dienen vor allem der Orientierung und dürfen stets kostenfrei über- oder unterschritten werden.

In den Gebühren sind sämtliche Kosten für den Lehrgang enthalten, wie z.B. Lehrmaterialien, Online-Zugänge, Betreuungsservices, Seminare und viel mehr. Einen Hinweis auf den geeignetsten Anbieter kann die Anzahl an praxisnahen Seminaren geben. Neben den verpflichtenden bieten einige Anbieter optionale Seminare und Webinare an, die frei auf dem Online Campus zur Verfügung stehen. Wollen Sie sich in Zukunft selbstständig machen, oder kommen Sie aus einer fachfremden Branche, eignet sich eine Gesundheitsberater Ausbildung, die einen Schwerpunkt auf Praxiswissen und -vermittlung setzt, besonders. Da auch die Lehrgangsinhalte, -schwerpunkte und die Thementiefe variieren, können Sie im Hinblick darauf die Bildungsangebote der Ferninstitute vergleichen. So finden Sie schnell den für Sie und Ihre Anforderungen passendsten Fernstudiengang, mit dem Sie schon bald eine Karriere als Gesundheits- und Präventionsberater starten können.

Inhalte der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung

Ein wichtiger Schwerpunkt der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung ist das Thema Ernährung. Sie erfahren, wie die Ernährung bestimmte gesundheitliche Probleme bedingt. Daneben bildet Bewegung und Fitness einen bedeutenden Inhalt der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung. Aber auch Hygiene, Suchtprävention, geistige Fitness und Stressmanagement sind wichtige Punkte, die Ihnen in der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung vermittelt werden. Weitere Inhalte sind:

  • Öffentliche und betriebliche Prävention
  • Psyche und Gesundheit
  • Umweltschadstoffe
  • Gesundes Bauen und Wohnen

Im Rahmen der Ausbildung zum Gesundheits- und Präventionsberater lernen Sie außerdem Methoden zur Kommunikation mit Ihrem Klienten kennen, mit denen Sie die gesundheitliche Prävention fördern können. Die konkreten Inhalte der Ausbildung hängen davon ab, an welchem Institut Sie den Fernlehrgang absolvieren.

Bestellen Sie unverbindlich das kostenloses Infomaterial der verschiedenen Lehrgangsanbieter. Details über die Inhalte, Voraussetzungen und Besonderheiten der Gesundheits- und Präventionsberater Ausbildung erleichtern einen eingehenden Vergleich der verschiedenen Angebote.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Der Lehrgang zielt auf Menschen ab, die bereits im Umfeld der Gesundheitsbranche tätig sind, ob in Medizin, Training, Pflege, Naturheilkunde oder Therapie. Auch pädagogische, soziale und lehrende Berufsgruppe profitieren vom Wissen rund um Gesundheit und Prävention. Personen aus dem Medienbereich, Einzelhandel oder Personalwesen, die sich mit gesundheitsrelevanten Themen befassen, können mit der Ausbildung zum Gesundheits- und Präventionsberater ganzheitliche Beratungen anbieten.

Beginn & Dauer

Sie könne diese Ausbildung jederzeit beginnen und in 16 bis 24 Monaten, je nach Anbieter, abschließen. Diese Regelstudienzeit dürfen Sie stets kostenfrei verlängern oder kürzen.

Voraussetzungen

Mindestens einen Realschulabschluss sowie eine abgeschlossene Ausbildung sollten Sie nachweisen können, um sich für den Studiengang zum Gesundheits- und Präventionsberater einzuschreiben. Auch eine mehrjährige Tätigkeit in einem Beruf mit gesundheitlichem Schwerpunkt dient als Nachweis.

Kosten

Die monatliche Studiengebühr liegt, je nach Ferninstitut, bei 78 bis 179 Euro, über die Dauer des Lehrgangs verteilt.

Probelektion

Die kostenlosen Probelektionen der Anbieter zu diesem Studiengang können Ihnen einen konkreten Einblick in die Studienabläufe und -inhalte geben. Nutzen Sie dieses kostenlose Angebot, um sich vorab gründlich zu informieren.

Probestudium

Bis zu 4 Wochen haben Sie die Möglichkeit, per kostenfreiem Probestudium in den Fernlehrgang des Gesundheits- und Präventionsberaters zu schnuppern.

Abschluss

Haben Sie alle Leistungen Ihres Studiengangs erbracht, wie Studienhefte abgeschlossen, Prüfungen abgelegt und Seminare besucht, erhalten Sie von Ihrem Institut ein Zeugnis, das Sie zum Gesundheits- und Präventionsberater ausweist.

COVID

Im Fernstudium bleiben Sie von COVID-19 unbeeinträchtigt. Notwendige Seminare lassen sich auf digitalem Weg besuchen.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Geprüfter Präventionsberater – Geprüfter Gesundheitscoach
Dauer 12 Monate
16 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.592€
Geprüfter Präventionsberater – Geprüfter Gesundheitscoach
Dauer 12 Monate
16 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.864€
Geprüfter Präventionsberater – Geprüfter Gesundheitscoach
Dauer 12 Monate
16 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 10 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.592€
Gesundheits- und Präventionsberater
Dauer 12 Monate
24 Monate
Kostenlose Probelektion, symbolisiert durch Stern mit dem Wort Free
Probestudium
Lernaufwand - 8 Std in der Woche
10-12 Std./Woche
Kosten 1872€
Kosten 1.872€
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Fitness und Ernährung

Fitness und Ernährung

Mit der richtigen Ernährung lassen sich die Trainingserfolge im Fitnessbereich weiter steigern. Aus diesem Grund gibt es einen speziellen Kombinationslehrgang, der Fitness mit Ernährungsberatung vereint. Wir zeigen Ihnen, was Sie erwartet.

mehr lesen
Trendreport: Medical Fitness

Trendreport: Medical Fitness

Medical Fitness ist der Brückenschlag zwischen Fitness und Sporttherapie. Der Bedarf an Fachpersonal wächst zunehmend. Die Branche reagiert mit entsprechenden Ausbildungs- bzw. Weiterbildungsangeboten in Form von Fernlehrgängen.

mehr lesen