Regenerations- und Sportmasseur - Therapeut, der männlichen Athleten in der Klinik eine niedrigere Rückensportmassage gibt

Regenerations- und Sportmasseur

Ihnen ist es wichtig, anderen Menschen dabei zu helfen, gesund und fit zu bleiben? Sie möchten dafür sorgen, dass sie dem Alltagsstress für eine Weile entfliehen und sich rundum entspannen können? Sie arbeiten gerne jeden Tag mit neuen Menschen zusammen? Dann ist eine Weiterbildung zum Regenerations- und Sportmasseur genau das Richtige für Sie!

Im Rahmen dieser Ausbildung zum Sportmasseur an der Academy of Sports werden Ihnen wertvolle und umfassende Informationen zu den Grundlagen und dem Ursprung von Massagen vermittelt, die Sie im Anschluss für eine selbstständige Tätigkeit in diesem Sektor qualifizieren.

Sie erfahren unter anderem, was körperlich und geistig mit dem Klienten passiert, während Sie diesen massieren – und auch, wann eine Massage überhaupt nicht zu empfehlen ist. Ebenfalls geht es um wichtige Themen, die später in der Praxis von großer Bedeutung sind. Welche Öle werden am besten wann angewandt – und welche Griffe sollte man als guter Masseur beherrschen? Ein weiterer Aspekt ist das Thema Selbstständigkeit und wie Sie am besten Ihre eigene Praxis gründen.

Anforderungen und Voraussetzungen

Für die Ausbildung zum Regenerations- und Sportmasseur an der Academy of Sports sind keine speziellen fachlichen Vorkenntnisse erforderlich. Es ist zur Bearbeitung der Lernmaterialien allerdings wichtig, einen Internetzugang zu besitzen (min. DSL). Teilnehmen kann also jeder, der sich für Massage, Gesundheit und Entspannung interessiert und dieses Know-how an die verschiedensten Klienten weitergeben möchte.

Aufbau und Ausbildungsinhalte des Lehrgangs

Nach der Anmeldung erhalten die Lehrgangsteilnehmer ihre Unterlagen von der Fernschule nach Hause versendet. Die erste Phase der Ausbildung ist eine Art Selbstlernzeit, in der man sich selbstständig in die Skripte einliest und sich anschließend mit entsprechenden Grundkenntnissen für das Ausbildungswochenende anmeldet. Im Rahmen des Unterrichts erlernen Sie anschließend praktisches Wissen, wenngleich die theoretischen Kenntnisse ebenfalls vertieft werden.

Die Ausbildung vor Ort beginnt mit Indikationen, Kontraindikationen, gesetzlichen Richtlinien sowie auch den essentiellen Vor- und Nachbesprechungen einer Massagebehandlung. Wer später selbstständig als Regenerations- und Sportmasseur tätig sein möchte, benötigt diese Kenntnisse zwingend für eine professionelle Kundenbetreuung. Sie erlernen unter anderem auch Basiswissen über die Anatomie des Menschen und können im Anschluss besser verstehen, welche Wirkung eine Massage auf Ihren Klienten bzw. Ihre Klientin haben wird.

Weiterhin geht es im Verlauf der Ausbildung zum Regenerations- und Sportmasseur auch umfassender um die spätere Berufspraxis. Sie lernen unterschiedliche Arten von Massageölen sowie ihre Anwendungsgebiete kennen. So wird zum Beispiel bei einer entspannenden Wellness-Massage ein vollkommen anderes Öl verwendet als bei einer Sportmassage zur Regeneration. Zum Kurs zählt auch die Vermittlung pathologischen Basiswissens, so dass Sie unter anderem Hautbereiche erkennen können, welche sich eher nicht für die Behandlung eignen.

Ein essenzieller Teil der Ausbildung ist natürlich das Erlernen der korrekten Grifftechniken. Dies umfasst unter anderem die Rückenmassage, bei der Sie lernen, den Rücken eines Klienten auf die unterschiedlichsten Arten zu massieren. Auch Grifftechniken zum Auflockern des Schulter- und Nackenbereichs werden erlernt, denn hier sind bekanntlich die meisten Menschen verspannt. Vermittelt wird jedoch auch, wie eine Kopfmassage korrekt durchgeführt wird – so können sich Ihre Kunden optimal bei Ihnen entspannen.

Lernen sie außerdem die Muskulatur der Beine und der Arme kennen. Sie erfahren, wie Sie unterschiedliche Ganzkörper- und Rumpfmassagetechniken durchführen oder Ihren Kunden eine Metamorphische Massage anbieten können. Weitere Massagetechniken, wie beispielsweise die Fußmassage, werden ebenfalls behandelt.

Nicht zuletzt offeriert Ihnen der Kurs auch die Möglichkeit, sich selbst als Masseur vor schmerzhaften Verspannungen und Muskelproblemen zu schützen. Die Basis hierfür stellen unter anderem Dehn- und Mobilisierungsübungen dar, welche einen gesunden Ausgleich zur Tätigkeit als Masseur bieten und für die Erhaltung der eigenen Gesundheit essentiell sind. Zum Ende Ihrer Ausbildung hin erfahren Sie zudem Wichtiges wie das Bearbeiten von Rezepten und das Ausstellen von Rechnungen, die richtige Kleiderordnung oder auch das Thema Berufshaftpflicht. Nach dem erfolgreichen Abschluss können Sie dann als selbstständiger Regenerations- und Sportmasseur loslegen.

Infomaterialien zum Lehrgang

Wenn Sie sich für die Ausbildung zum Sportmasseur interessieren, sich aber noch nicht direkt fest anmelden möchten, haben Sie die Möglichkeit, auf unseren Seiten kostenfreies Infomaterial anzufordern. In interessanten Broschüren und Prospekten lernen Sie auf diese Weise die Academy of Sports und ihre Angebote besser kennen.

Weitere wichtige Informationen zur Weiterbildung

Mit dem Abschluss als Sportmasseur erwerben Sie eine hochwertige Qualifikation, die Ihnen im künftigen Berufsleben viele Türen öffnen können. Es handelt sich dabei um einen branchenanerkannten Abschluss, mit dem Sie bei vielen Vereinen, Verbänden oder anderen Arbeitgebern tätig sein können. Der Abschluss als Regenerations- und Sportmasseur von der Academy of Sports besitzt internationale Gültigkeit und kann auf Wunsch auch auf Englisch ausgestellt werden. So steht Ihrem persönlichen beruflichen Erfolg nichts mehr im Wege! Der Lehrgang entspricht dem DQR-Niveau 4.

An welche Zielgruppe richtet sich der Lehrgang?

Sport und die Erhaltung der Gesundheit sind wichtige Themen für Sie? Sie möchten gerne lernen, wie sich Verspannungen lösen und Muskelschmerzen richtig behandeln lassen? Auch können Sie sich vorstellen, Tag für Tag mit neuen Menschen zu arbeiten und individuell auf jeden Kunden einzugehen?

Mit dieser umfassenden Ausbildung zum Sportmasseur an der Academy of Sports begeistern Sie Ihre Klienten unter anderem als Fitnesstrainer oder Personal Training. Weitere berufliche Möglichkeiten können zum Beispiel im Wellnessbereich, in Kurkliniken oder in Sporthotels auf Sie warten. Auch die Betreuung von Vereinssportlern ist möglich. Und natürlich lohnen sich die Kenntnisse als Sportmasseur auch für den privaten Bereich: Sie wissen nach der abgeschlossenen Ausbildung, wie Sie den Partner, Freunde oder Verwandte richtig massieren und können so jedem Menschen ein Stück Ruhe und Entspannung im Alltag schenken.

Die Ausbildung als Regenerationsmasseur stellt eine hervorragende Ergänzung zur Tätigkeit als Fitnesstrainer oder auch als Personal Trainer dar. Wenn Sie daran interessiert sind, können Sie sich im Anschluss auch direkt zum Vereinstrainer weiterbilden lassen.

Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Regenerations- und Sportmasseur
Dauer 12 Monate
0,5 Monate
2 x 2 Seminartage
1 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 399€
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Die C-Lizenz für Fitnesstrainer

Die C-Lizenz für Fitnesstrainer

Die erste Qualifikationsstufe ist die Fitnesstrainer C-Lizenz. Wer darauf aufbauen möchte, kann sich mit den Lizenzen B und A weiterbilden. Welche Inhalte der C-Lehrgang umfasst, ist Thema in diesem Beitrag.

mehr lesen