loading icon
Fitness- und Wellnesstrainer - Frau wird massiert

Die 2-in-1-Ausbildung – Fitness- und Wellnesstrainer

Bewertung: 4.6
Abstimmungen: 5
Bitte warten...
Dauer zwischen 12 - 18 Monate

24 Monate

2 x 2 Seminartage

11 Seminartage

Online Campus

Online Campus

zertifizierter Abschluss

zert. Abschluss

gratis Probelektion

Probelektion

gratis Probestudium

Probestudium

Fitness und Wellness werden vielerorts gemeinsam angeboten – Impulse e.V., die Schule für freie Gesundheitsberufe, hat auf diesen Trend reagiert und bietet die Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer (bzw. Fitness- und Wellnesscoach) gleich im Doppelpack an. Was sich im Detail dahinter verbirgt und wie die Weiterbildung mit Blick auf ähnliche Duo-Ausbildungen bestehen kann, verrät dieser Beitrag.

Zum Berufsbild und seinen Facetten

Bereits ein römischer Dichter prägte einst die Äußerung, dass ein gesunder Geist in einem gesunden Körper lebe. So ist die Verquickung von psychischer und physischer Fitness also lediglich die Quintessenz einer lang gehegten Forderung. Die Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer bei Impulse e.V. geht inhaltlich noch einen Schritt weiter und kombiniert die Bereiche Sport und Fitness mit Ernährungsthemen und Entspannungsübungen.

Mit diesen Facetten im Gepäck liegt die Vermutung eines breiten Aufgabenbereichs für den Fitness- und Wellnesstrainer nahe. Und das zeigt auch ein Blick in den Arbeitsalltag des Fitness- und Wellnesstrainers, der zwei Seiten hat:

  • Die aktive Seite: Fitness- und Wellnesstrainer konzipieren Trainingspläne und weisen in korrekte Übungsabläufe ein.
  • Die beratende Seite: Fitness- und Wellnesstrainer beraten in puncto Ernährung, Lebensstil und Lebensführung.

Das steht bei der Ausbildung auf dem Stundenplan

Ein Blick auf die Inhalte, die während der Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer vermittelt werden, zeigt, dass nicht nur fachlich relevante Themen behandelt werden, sondern die Teilnehmer auch auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet werden.

  • Medizinische Grundlagen: Anatomie, Physiologie, Ernährungsphysiologie
  • Entspannung: Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Meditation, Tai Chi Chuan, Qi Gong, Yoga, Stressbewältigung im Alltag
  • Fitness und Bewegung: Sport und Bewegung als Ausgleich, gesundheitsorientiertes Bewegungstraining, Trainingslehre (Planung, Programm, Steuerung, Trainingsformen), Sport mit verschiedenen Zielgruppen (mit Senioren, mit Übergewichtigen), Sportverletzungen, Erste Hilfe, Aerobic, Stretching, Pilates, Walking, Aquafitness
  • Massagen: klassische Massage, Bindegewebsmassage, Reflexzonenmassage, Manuelle Lymphdrainage, Akupressur
  • Rückenschule: theoretische Grundlagen, Ursachen von Rückenbeschwerden, Konzept der vorbeugenden Rückenschule
  • Wellness: Aqua-Wellness, Sauna, Solarium, TCM, Ayurveda, Farben, Aromen, Aussehen, Pflege, Stil
  • Praxis und Selbstständigkeit: Gesprächsführung, Kundenbetreuung, Unterricht (Organisation und Planung), Marketing und Programmgestaltung, unternehmerisches Denken (Geschäftsplan, Finanzierung, Anmeldungen, Genehmigungen, etc.)
Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer an der Gesundheitsschule Impulse e.V.

Impulse e.V. bietet die Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer mit diesen Parametern an:

  • Studiendauer: 24 Monate
  • Studienmaterial: 24 Studienbriefe mit durchschnittlich jeweils 65 Seiten. In den Studienbriefen sind nicht nur Informationen enthalten, sondern auch die Übungs- und Einsendeaufgaben, deren Noten in die Abschlussnote einfließen.
  • Vor-Ort-Seminare: Die Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer erfolgt nicht nur theoretisch. Zur Ausbildung gehören sechs Seminare. Fünf Seminare sind als Wochenendseminare konzipiert. Ein weiteres Seminar dauert vier Tage. Die Präsenzseminare finden in Kleinmachnow (Berlin), Garbsen (Hannover), Sindelfingen (Stuttgart) und Wuppertal statt.
  • Inklusiv-Leistungen: Wer sich für die Ausbildung an der Impulse-Gesundheitsschule entscheidet, erhält gegen Bezahlung der Studiengebühren das Studienmaterial inklusive Lehrbücher. Die Nutzung des Online-Studienzentrums, der Korrekturdienst, Portokosten, Wochenendseminare und Prüfungsgebühren (für die interne Prüfung) sind ebenfalls im Preis inbegriffen.
  • Prüfung und Abschluss: Eine Abschlussprüfung am Ende des viertägigen Lehrgangsseminars sowie eine 12- bis 15-seitige Hausarbeit stellen die Prüfung dar, die mit einer gemeinsamen Note abschließt. Daraus sowie aus der Durchschnittsnote der Einsendeaufgaben wird die Endnote errechnet. Der Abschluss umfasst ein Zertifikat als Fitness- und Wellnesstrainer und die A-Lizenz für Fitnesstrainer.

Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer
Infomaterial anfordern Banner - Fitnesstrainer

Fitness- und Wellnesstrainer

Dauer 12 Monate

24 Monate

2 x 2 Seminartage

11 Seminartage

Lernaufwand - 5 Std in der Woche

6-8 Std. die Woche

Preis auf Anfrage

Kosten 1788€

Die Idee ist nicht neu, wird aber ganz unterschiedlich umgesetzt

Die Idee, die klassische duale Ausbildung zum Fitnesskaufmann um weitere Themen aufzustocken, ist bei Weitem nicht neu. Zunehmend häufiger werden Optionen wie die Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer, die bei Impulse keine speziellen Voraussetzungen vorschreibt, genutzt, um am Markt durch zertifizierte Spezialleistungen punkten zu können und Karriere zu machen. Allerdings teilen hier die meisten Ausbildungsoptionen ein- und dasselbe Schicksal: Es gibt keinen rechtlichen Rahmen, der bestimmte Ausbildungsinhalte für einen bestimmten Ausbildungstitel vorschreibt. Deswegen ist auch ein Blick in das Informationsmaterial besonders wichtig, das hier kostenlos und unverbindlich bestellt werden kann. Inhaltlich ähnlich oder zumindest mit einigen Parallelen präsentieren sich diese Ausbildungen:

  • Grundsätzlich lässt sich die Ausbildung zum Fitnesstrainer besonders gut mit Blick auf die Lizenzen vergleichen. So wird der Erwerb einzelner Fitness-Lizenzen angeboten ebenso wie die Kombination aus den Lizenzen A und B. Zum Vergleich: Bei der Ausbildung zum Fitness- und Wellnesstrainer wird die A-Lizenz, die Profi-Qualifikation, gleich mit zertifiziert. Allerdings fehlen bei der Ausbildung zum Fitnesstrainer Inhalte wie Ernährungsberatung und der komplette Wellness- und Entspannungsteil.
  • Die Ausbildung zum Fitnesscoach verrät bereits mit der Bezeichnung, dass auch Beratungsleistungen impliziert werden. Der Grund liegt an der Ausbildung zum Personal Coach, die Teil der Ausbildung zum Fitnesscoach ist. Auch Ernährung und Spa-Techniken stehen hier (ähnlich wie beim Fitness- und Wellnesstrainer) im Ausbildungsplan.
  • Die Ausbildung zum Fitnessfachwirt bezeugt indes eine ganz andere inhaltliche Hochzeit – nämlich die Mischung aus Sport, BWL und dem Weg zur Führungskraft. Diese Ausbildung kann mit der IHK-Prüfung abgeschlossen werden. Dazu sind Ausbildungsmodule im Fitnesstraining (B-Lizenz), im medizinischen Fitnesstraining und in der Ernährungsberatung zu absolvieren. Dafür schließt diese Ausbildung auch zusätzlich mit einer Lizenz zur Bereichsleitung und dem Ausbilderschein ab.

Fazit: Große Karrierechancen und die Qual der Wahl

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für alle ambitionierten Sportler: Möglichkeiten gibt es unzählig viele, um aus der Passion einen Beruf zu machen. Allerdings müssen sich diejenigen, die sich für einen Fernlehrgang entscheiden, über den Schwerpunkt entscheiden, den sie einschlagen möchten. Daher sieht das Fazit durchaus differenziert aus:

  • Fitness- und Wellnesstrainer bekommen eine Portion Wissen in Fitness, Sport, Wellness, Ernährung und Entspannung mit auf den Weg.
  • Fitnesstrainer setzen in erster Linie auf die Profi-Qualifikation der A-Lizenz und können sich anschließend noch für funktionelles Training oder im Reha-Bereich spezialisieren.
  • Fitness-Coaches haben ihr Alleinstellungsmerkmal als Personal Coaches.
  • Fitnessfachwirte haben BWL-Komponente als Alleinstellungsmerkmal.

Neugierig auf die Details? Dann bestellen Sie noch heute unverbindlich und kostenlos die Informationsunterlagen der Fernlehrgangsanbieter.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Die C-Lizenz für Fitnesstrainer

Die erste Qualifikationsstufe ist die Fitnesstrainer C-Lizenz. Wer darauf aufbauen möchte, kann sich mit den Lizenzen B und A weiterbilden. Welche Inhalte der C-Lehrgang umfasst, ist Thema in diesem Beitrag.

mehr lesen

Die B-Lizenz für Fitnesstrainer

Bei der Ausbildung zur Fitnesstrainer B-Lizenz steht Anatomie, Physiologie, Trainings- und Bewegungslehre sowie Fitnesstraining auf dem Stundenplan.

mehr lesen

Die A-Lizenz für Fitnesstrainer

Im ABC der Fitnesstrainer sind Fitnesstrainer mit A-Lizenz die Profis der Fitnessbranche. Was dazu nötig ist, erfahren Sie hier.

mehr lesen